Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

[Idee und Konzept von Herta Freund-Klopf, Erni Hahn & Maria Umgeher.
Hrsg. von der HLW-FW Zwettl.]


2007 war für das Zwettler Institut der Schulschwestern in zweifacher Hinsicht ein Jubiläumsjahr: Zum einen feierte man 125 Jahre Schulschwestern in Zwettl und zum anderen das 25-jährige Bestehen des Schultyps der Höheren Lehranstalt und Fachschule für wirtschaftliche Berufe. Das gab den Anlass, sich mit der Schulgeschichte und den vielen Generationen von Schülerinnen und Schülern, die bereits durch diese Schule gegangen sind, zu beschäftigen. In diesem Zusammenhang entstand die Idee ein Kochbuch herauszugeben, hält doch bekanntlich das Essen »Leib und Seele« zusammen.

Dem Zubereiten von Speisen ist im Institut der Schulschwestern schon seit jeher große Aufmerksamkeit geschenkt worden. Lange Zeit spielte die traditionelle Klosterküche eine wichtige Rolle in der Verpflegung der anvertrauten Schützlinge. Auch heutzutage wird den Schüler/innen – von der Volksschule bis zur HLW-FW – die Möglichkeit geboten, sich ein täglich frisch gekochtes dreigängiges Mittagsmenü servieren zu lassen. Zubereitet wird es jetzt aber von Schüler/innen der HLW-FW im Rahmen ihrer ernährungswirtschaftlichen Ausbildung. Diese gipfelt in den jährlich stattfindenden Abschlussprüfungen und jeder, der bereits in den Genuss gekommen ist, dabei ein geladener Gast gewesen zu sein, wird die hohe Qualität des praktischen Unterrichts bestätigen. Aber auch schulische Veranstaltungen werden durch die Köstlichkeiten aus der Schulküche bereichert und die »Genussmesse«, die jährlich von der HLW-FW organisiert wird, lenkt das Augenmerk auf so manches ausgefallene Schmankerl aus der Region, wie zum Beispiel das original Waldviertler Karpfenmaki.

Dieses Kochbuch sollte sich einerseits auf das Vergangene beziehen. So ist ein Teil den Absolvent/innen der HLW-FW gewidmet. Bereitwillig steuerten einige von ihnen ihre Lieblingsrezepte bei und erzählen nebenbei ihre Lebens­geschichte. Andererseits sollte es den Bogen zum heutigen aktuellen Schulbetrieb spannen: Lehrer/innen der HLW-FW präsentieren ausgewählte Fachbereiche und ergänzen ihre Beschreibungen durch entsprechende Rezepte. Das sind in Summe 25 »Rezeptspenden« – für jedes Jahr des Bestehens der HLW-FW eine. Zusätzlich gibt es noch zwei sehr persönlich gehaltene Beiträge von OSR Sr. Elvira Reuberger, der Oberin des Hauses und Direktorin der Hauptschule, und HR Mag. Friederike Wieseneder, der Direktorin der HLW-FW, zum festlichen Anlass der Herausgabe des Kochbuches.

Ein Lehrerinnenteam setzte schließlich mit einer engagierten Schüler/innengruppe die Idee im Rahmen einer Projekt­arbeit in die Tat um, professionell unterstützt wurden sie dabei von Richard Pils und Alexandra Paulnsteiner vom Verlag »Bibliothek der Provinz«. So entstand durch die Zusammenarbeit vieler dieses bunt schillernde Panoptikum, das die reichhaltigen Fassetten dieses Schultyps spiegelt und die Vielfalt der Persönlichkeiten wiedergibt, die im Laufe der Jahre aus dieser Schule hervorgegangen sind.

(Herta Freund-Klopf, „Vorwort oder wie es zur Entstehung kam“)