Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Mit Zeichn. von Tobias Pils


In Emil Breisachs Gedichten wartet ein ganzer Kosmos von Tönen darauf, ausgegraben zu werden: Pflanzen und Getier und Geträumtes und Gedachtes, bisweilen in seiner zugleich schlimmsten und schönsten Verkörperung als Mensch ...


Frühmorgens
hat die Stadt
ihre Lichter gelöscht
In der Dämmerung
fahren die Menschen
mit der Düsternis
klammer Erwartung
zur Arbeit
Was wird sich heute ergeben
Was führt der beginnende Tag
im Gepäck
Werden die Wünsche
die man am Abend zuvor
in Träumen entwarf
sich erfüllen