Warenkorb
0€ 0

Veranstaltungen

Buchpräsentation von „Nachbarn – Ein österreichisch-tschechisches Geschichtsbuch“ bei der Kulturbrücke Fratres

Sa 27. Jul 2019 um 15:00

Link zu "Buchpräsentation von „Nachbarn – Ein österreichisch-tschechisches Geschichtsbuch“ bei der Kulturbrücke Fratres" >


Ort:

Gutshof Fratres
Fratres 11
3844 Waldkirchen/Thaya

Kurzbeschreibung

KULTURBRÜCKE FRATRES
Samstag, 27. Juli 2019, 15:00 Uhr s.t.
Gutshof Fratres, 3844 Fratres 11


DIE WILDEN NEUNZIGERJAHRE – EIN JAHRZEHNT DES MÖGLICHEN

Es herrschte Aufbruchsstimmung nach dem Fall des Eisernen Vorhangs: Die Menschen in Tschechien nutzten die neuen Freiheiten: Galerien, Verlage, TV- und Radiosender, Geschäfte und Bars schossen aus dem Boden. Der Staatssozialismus war tot, der Kapitalismus im Anrollen. Österreichische Grenzregionen nutzten die Wiedergewinnung einer Himmelsrichtung: Im Norden war die Welt nicht mehr zu Ende.

AUSSTELLUNG: MARTIN CEPLECHA
Der in Prag und Maříž lebende tschechische Bildhauer Martin Ceplecha symbolisiert wie wenige andere Künstler den Aufbruch in den Neunzigerjahren. Wir zeigen einige seiner bekannten Kunstwerke aus Kupfer.

BUCHPRÄSENTATION*:
Die Co-AutorInnen Hildegard Schmoller und Václav Šmidrkal präsentieren in kurzen Vorträgen das Werk „Nachbarn. Ein österreichisch-tschechisches Geschichtsbuch“, speziell die Kapitel zu den Umbruchsjahren.

PODIUMSGESPRÄCH: JAN BOHÁČ, JIŘÍ RŮŽEK, GRIGORIJ MESEŽNIKOV, PETER CORETH
In der von Tomáš Bouška moderierten Gesprächsrunde erzählen vier Pioniere der neuen Nachbarschaft vom abenteuerlichen Aufbruch in eine neue Ära.
Jan Boháč: Autor, Schauspieler im Theater Sklep, Gründer der Keramik-Werkstätten in Maříž und des Künstler-Lokals Besídka in Slavonice.
Jiří Růžek: Frontmann und Sänger der Kultband Veteráni studené války (Veteranen des Kalten Krieges), unter anderem Veranstalter des ersten Rolling-Stones-Konzerts in Prag.
Grigorij Mesežnikov: Politikwissenschaftler und Publizist, Gründer und Präsident des Institute for Public Affairs (IVO) in Bratislava.
Peter Coreth: Gründer der Kulturbrücke und des Museum Humanum in Fratres, Initiator grenzüberschreitender Kulturprojekte.

Ab 19:00 Uhr
KONZERT: VETERÁNI STUDENÉ VÁLKY (VETERANEN DES KALTEN KRIEGES)
Die Band wurde 1998 als eine Fortsetzung der legendären Big Beat Band „Vítkovo kvarteto“ gegründet. Der berühmte Song Vraťte nám nepřítele (Gebt uns den Feind zurück) reflektiert die aktuelle Befindlichkeit. Die Mitglieder der Formation: Jiří Růžek, Petr Mráz, Petr Váňa, Miloš Rábl, Jarda Petrásek, Pavel Jiroušek.

Kooperationspartner:
Österreichische Akademie der Wissenschaften; Heinrich-Böll-Stiftung Prag; Waldviertel-Akademie; Tschechisches Filmfestival „Slavonice Fest“.

Tagesverantwortung: Jana Zoglauer Vinšová / Niklas Perzi


[Ankündigung Kulturbrücke Fratres]


*NACHBARN UND IHRE GEMEINSAME UND TRENNENDE GESCHICHTE
Tschechien und Österreich haben Zeiten des freien Austauschs ebenso wie der strikten Trennung durchlaufen. Nun haben Wissenschaftler/innen beider Länder ein gemeinsames Geschichtsbuch erarbeitet.


Eine Geschichte, zwei Deutungen – immer wieder ist dieser Satz zu hören, wenn über das Verhältnis zwischen Österreich und Tschechien diskutiert wird. – Beide Länder verbindet bis ins 20. Jahrhundert eine über weite Strecken gemeinsame Geschichte, die jedoch als Folge der Entstehung der modernen National-Gesellschaften oft unterschiedlich gesehen und interpretiert wird.

Nun hat sich ein 20-köpfiges Team aus Historiker/innen beider Länder zum Ziel gesetzt, ein gemeinsames Geschichtsbuch zu verfassen, basierend auf historischer Forschung ergänzt durch die Erkenntnisse aus einem Diskussionsprozess mit der interessierten Öffentlichkeit beider Länder. Das gesamte Projekt wurde am Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der ÖAW koordiniert. Das Ergebnis, „Nachbarn. Ein österreichisch-tschechisches Geschichtsbuch“ wird im Juli im Rahmen der Kulturbrücke Fratres (NÖ) präsentiert.


[Ankündigung ÖAW-INZ]


Niklas PERZI, Hildegard SCHMOLLER, Ota KONRÁD & Václav ŠMIDRKAL (Hrsg.)
NACHBARN
Ein österreichisch-tschechisches Geschichtsbuch
Verlag Bibliothek der Provinz
ISBN 978-3-99028-817-7


weitere Veranstaltungen >>