Warenkorb
0€ 0

Veranstaltungen

Die ARGE die fabrik zeigt Maria Mosers »Die Monumentalität der Dinge« in der ehem. Eisenberger-Fabrik in Gmünd

Sa 06. Apr 2019 um 16:00 bis So 05. Mai 2019 um 17:00


Ort:

Ehem. Eisenberger-Fabrik
Litschauerstraße 23, 2. Stock
3950 Gmünd

Kurzbeschreibung

AUSSTELLUNG : MARIA MOSER »DIE MONUMENTALITÄT DER DINGE« ÖLBILDER
ERÖFFNUNG: SAMSTAG, 6. APRIL 2019, 16 UHR
AUSSTELLUNGSDAUER: 6. APRIL BIS 5. MAI 2019
ÖFFNUNGSZEITEN: SAMSTAGS, SONN- UND FEIERTAGS 11–17 UHR
IM 2. STOCK DER EISENBERGER FABRIK
LITSCHAUERSTR. 23, 3950 GMÜND


Maria Moser: 1948 geboren in Frankenburg, Oberösterreich; 1968–1973 Studium an der Akademie der bildenden Künste, Wien; 1973 Ägypten-Stipendium. Zahlreiche Preise (OÖ Kulturpreis 1997, Heinrich-Gleißner-Preis 2014); Ausstellungen im In- und Ausland, Präsenz auf internationalen Kunstmessen. Lebt als freischaffende Künstlerin in Frankenburg und Wien

„Meine Bilder sind existentieller Art, stehen für Lebensprozesse. Die Farbe Rot und die Glut sind Metapher für innere menschliche Umformungen und psychische Veränderung. Es ist der Urstoff Eisen, den ich für meine brachiale „Darstellung” zu eigen mache, Hommage mehr oder weniger an die archaische Urmaterie; das Innere der Erde, das heiße Herz der Dinge.
Ich will meinem Werk, wenn es in einem vehementen Entstehungsprozess alle Stufen zwischen Chaos und Ordnung durchläuft, alle Kraft von selbständigem existentiellen Sein geben damit der Betrachter aus dem Bild heraus immer wieder Intuition und Kraft schöpfen kann.
Im Arbeitsprozess erlebe ich ein gewisses Machtgefühl, ein Gefühl der Macht, Welten erschaffen zu können und diese im Gegenzug wieder zu verwerfen.
Meine Malerei ist von materialhafter Präsenz geprägt. Es geht um die Formbarkeit formloser Materie und deren Widerstand. Die Farbe wird quasi in die Form hineintransportiert. Dadurch erreiche ich räumliche Dimensionen, die auch der Betrachter erobern muss.“


Eine Veranstaltung der ARGE die fabrik für Literatur, Kunst, Musik, Buch- & Druckkunst, Litschauerstraße 23, 3950 Gmünd und des Verlags Bibliothek der Provinz, Großwolfgers 29, 3970 Weitra.


MARIA MOSER
[Maria Moser] – 2000–2010
Mit Beiträgen von Christoph Becker, Stefanie Dathe, Gerwald Sonnberger, Alois Brandstetter, Wilfried Seipel, Björn Engholm, Carl Aigner, Carlotta Graedel Matthäi & Hubert Nitsch
Verlag Bibliothek der Provinz
ISBN 978-3-902416-64-3



>>Download Infomaterial

weitere Veranstaltungen in der Eisenberger-Fabrik >>

Alle Veranstaltungen >>