Warenkorb
0€ 0

Veranstaltungen

Dine Petrik liest bei «Dichterloh» in der Alten Schmiede in Wien aus „Traktate des Windes“

Di 21. Mai 2019 um 19:00

Link zu "Dine Petrik liest bei «Dichterloh» in der Alten Schmiede in Wien aus „Traktate des Windes“" >


Ort:

Alte-Schmiede-Werkstatt
Schönlaterngasse 7a
1010 Wien
Telefon: +43 1 512 83 29 | Fax: +43 1 513 19 629 | E-Mail: info@alte-schmiede.at

Die Alte Schmiede ist vom Stephansplatz (U1/ U3) oder vom Schwedenplatz (U1/ U4/ Straßenbahnlinie 1 + 2) zu Fuß erreichbar. Gehzeit jeweils 5 Minuten.
Stufenloser Zugang zu Galerie und Schmiede-Werkstatt. Barrierefreies WC im Erdgeschoss. Zu Veranstaltungszeiten Behindertenparkplatz vor dem Haus Schönlaterngasse 13.

Freier Eintritt bei allen Veranstaltungen in der Alten Schmiede.

Kurzbeschreibung

DICHTERLOH! Internationales Lyrik-Festival der Alten Schmiede
Dienstag, 21. Mai 2019, 19 Uhr
Alte Schmiede, Schönlaterngasse 7a, 1010 Wien


Dine Petrik liest in der «Dichterloh»-Lesereihe in der Alten Schmiede in Wien aus „Traktate des Windes“.

[Details folgen.]


Dine Petrik
Traktate des Windes
Klage/Getöse/Flucht
21 x 12 cm, 80 S., Broschur, €12
Verlag Bibliothek der Provinz
ISBN 978-3-99028-829-0
[erscheint demnächst]



SOLON GEHT

Alles beredet und beschlossen
mit den ältesten der polis nächtelang
begossen, so manch ein ratskonsul bestochen
: meine thesen und traktate sind gesetz!
wenngleich auch noch auf schwachen beinen
die – demokratie –
ein neues wort für die elite wie die masse

Und plötzlich aus, zunichte
über nacht verwirrung: datenverwirrung!
ohne codes nichts mehr im lot, nichts anklickbar
klagt er, nichts abrufbar und damit nicht genug
: selbst unsere unterhosen sind jetzt schon
made in sparta, ja sogar der unentbehrliche
aeolus weht nur mehr spartanisch
: üble gerüche in athen!
meine traktate nehmen schaden
klagt er, zornesfalten im gesicht

Eine plage mit den neuen, parasiten
nicht zu sagen dieses auseinanderfallen
dieses werden was wir sind und wir nicht wollen
dieses geifern um –
das letzte wort, sage ich, habe – ich bin
nicht länger euer interpret am platten teller
alles abgekupfert, mir, satzzeichen „unten, oben“
selber lernen, sage ich: demokratie!
SOLON mein Name, ja! der name ist gesetz!
und
diese eingefahrene bahn athen –
SOLON geht, er blickt nicht mehr zurück



Weitere im Verlag Bibliothek der Provinz erschienene Titel von Dine Petrik finden SIe hier.

weitere Veranstaltungen >>