Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

„Fremde Haut“ ist ein Projekt über die Spuren der Zeit; es demonstriert das Vergehen von Zeit, ablesbar am Körper und seinen Veränderungen.

Im Wechsel der Erinnerung zeigt sich sein Äußeres mal straff und unversehrt – dann wieder falten- und erfahrungsreich. Die Kamera mit ihren Möglichkeiten von Licht und Kontrast unterstützt die subversiven Eingriffe in die Körperoberfläche, erprobt und simuliert unterschiedliche Phasen des Alterungsprozesses.

Ein Forschungsprojekt zwischen Annäherung und Abstoßung, Intimität und Distanz, wobei Fremdheit nicht als Entfremdung, sondern als Feld der Entdeckung und der positiven Vergewisserung verstanden werden will – als ironisch-sichtbares Spiel mit dem „Faltenwurf“ eines gealterten Körpers.

(Renate Herter)