Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

[Gemalt und gezeichnet von Ingrid Schreyer, geschrieben von Sarah Kretschmer, in Form gebracht von Andrea Ettinger.]


Der Hofhund:
Was macht er den ganzen Tag,
dreht er nicht seine Runden?
Er döst. Doch auch wenn er schläft,
bleiben seine Sinne wach!
Seine Nase rastet nie.
„Fauler Hund!“,
denkt sich der Bauer.
Aber da denkt er falsch.
Augen zu und Nase auf!
Caminos Nase entgeht nichts!


weitere Informationen zum Buch unter diesem link


Rezensionen
Valerie Himmelbauer: Kinderbuch: Spürnase Camino hat den richtigen Riecher

Die Idee zum Kinderbuch „Der richtige Riecher“ entsprang der „furchtlosen Begeisterung für Tiere“, wie sie die Künstlerin Ingrid Schreyer nicht nur an sich selbst, sondern auch an ihrem Sohn Marjan, dem das Buch gewidmet ist, beobachten konnte. „Die Erinnerung an das Glücksgefühl, das mich in Form eines die ganze Kinderhand umschlingenden Kälbchenmauls umfing. Oder die haptische Sensation einer kühl-feuchten Hundenase, das samtige Gefühl einer Hasennase“, sind bei Künstlerin Schreyer immer noch wesentlich mit Erinnerungen an ihre Kindheit verbunden. Der Wunsch, zu diesen Erlebnissen eine Geschichte zu formulieren und ein Buch herauszubringen, sei über die letzten zehn Jahre stark gereift.
„Nasenbilder“

Zu Beginn der Geschichte gab es also ein paar wenige der von Schreyer illustrierten „Nasenbilder“ , die an die besagte „kühl-feuchte Hundenase“ erinnerten und um die herum in der Folge die Idee entstand, ein Sach-Bilder-Buch für Kinder zu gestalten. Zur Unterstützung holte sich Schreyer ihre langjährige Freundin Sarah Kretschmer. Die Salzburger Texterin war sofort begeistert von der weiten Welt des Geruchssinns der Tiere und recherchierte bis zur Veterinärmedizinischen Fakultät sämtliche Informationen zum Thema.
Buch mit Linzer Beteiligung

Die dritte Frau im Bunde war schnell durch Zufall gefunden, die Linzerin Andrea Ettinger, die bei einem Kroatien-Urlaub auf Schreyer traf und schnell viele Gemeinsamkeiten, Interessen und Neigungen entdeckte: „Mein Part war sowohl konzeptioneller als auch gestalterischer Natur. Es galt, den roten Faden zu finden und nicht zu verlieren, Struktur in die Geschichte zu bringen und das Ganze sodann in eine “Form„ zu bringen. Neben den großen, farbigen Bildern sollen die feinen Bleistiftzeichnungen (Camino, unsere Hauptfigur) den Lesefluss erleichtern. Als Grafikdesignerin war mir wichtig, die doch große vorhandene Textmenge gut zu platzieren, ohne dabei auf den fürs Auge nötigen Freiraum verzichten zu müssen“, erzählt die Linzerin, die auch mit ihrer Grafik-Werkstatt „Honigkuchenpferd“ keine Unbekannte mehr ist.


https://www.tips.at/news/linz/kultur/416397-kinderbuch-spuernase-camino-hat-den-richtigen-riecher