Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

[Hrsg. von Agnes Husslein-Arco ; Alfred Weidinger. Mit Beiträgen von Agnes Husslein-Arco, Michaela Seiser, Ruxanda Beldiman, Alfred Weidinger und Katharina Schoeller]


Das bisher weitgehend unbeachtet gebliebene Frühwerk Gustav Klimts wirft interessante und neue Aspekte seines Schaffens auf. Er durchläuft eine Entwicklung, welche die Grundlage seines späteren, unverkennbaren Stils ist. Diese Periode – von den Anfängen in der Kunstgewerbeschule bis hin zur Gründung der Secession und seinen bahnbrechenden Fakultätsbildern – umfasst immerhin 20 Jahre, in denen er vorwiegend mit seinem Studienkollegen Franz Matsch und seinem Bruder Ernst in einer Compagnie zusammenarbeitete.

(Michaela Seiser)