Warenkorb
0€ 0

Veranstaltungen

Buchpräsentation von Ernst Lugmayrs »Freiheit, Fortschritt, Marmeladebrot« in Grieskirchen

Sa 04. Jul 2015 um 20:00


Ort:

Bahnhofbuffet Grieskirchen
Bahnhofstraße 26
4710 Grieskirchen

Kurzbeschreibung

Ernst Lugmayr präsentiert »Freiheit, Fortschritt, Marmeladebrot«

mit musikalischer Unterstützung von
Christian Humer (Gitarre, Gesang),
Josef Schildberger (Gitarre, Gesang) und
Helmut Scharinger (Bass).


Eintritt frei



„Es wird dir gefallen, wirst schon sehen“, sprach die Hausmeisterin aufmunternd ihrem jüngsten Sohn Ernst zu, während sie ihm den neugekauften Walkjanker zuknöpfte. Unentwegt redete sie auf ihren Sprössling ein, der nur regungslos vor ihr stand und keinen Mucks von sich gab. Mit trotzig runtergezogenen Mundwinkeln, vorgezogener Unterlippe und einer tropfenden Nase blickte er ihr vorwurfsvoll in die Augen.

„Du wirst dich dort schnell eingewöhnen, wirst sehen“, gab seine Mutter nicht nach. Sie legte ihm die blaue Kindergartentasche wie einem Briefträger um die Schulter und steckte ihm zu seinem Jausenbrot noch eine 1-Schilling-Schokolade als Draufgabe dazu. Doch alle Tröstungen und Ermunterungsversuche seiner Mutter waren vergeblich. Dabei meinten es seine Eltern nur gut mit ihm, das wusste er. Auch mit dem Kindergarten. Sie redeten auch ständig darüber. Dass er sich in der Schule nachher leichter tun würde. Darüber, dass er das jetzt noch nicht verstehe. Aber in ein paar Jahren würde er ihnen dafür dankbar sein. Ihr Sohn aber verzog keine Miene, er stand vor ihr und blieb, so wie sie ihn getauft hatten. Ernst heiß ich, ernst bin ich, ernst muss ich bleiben!

Ein letztes Mal klopfte sie ihrem Sohn mit beiden Händen auf die Schulter, fuhr ihm mit einem Stofftaschentuch noch einmal über die rotzende Nase und richtete ihm die französische Baskenmütze auf seinem Kopf zurecht.

Draußen auf dem Gehsteig der LAWOG lagen die ersten verfärbten Kastanienblätter. Der Wind war in der Nacht ordentlich durch das Bahnhofsviertel gefegt, hatte kräftig an den mächtigen Baumkronen im Gastgarten des Kronlachner- Wirtshauses „Zur Stadt Passau“ gerüttelt, das aufgewirbelte Laub verteilt und weit über die Straße geblasen. „Es herbstelt“, bemerkte die Hausmeisterin dazu, als sie das Trottoir nach beiden Seiten überblickt hatte. Dann nahm sie ihren Sohn bei der Hand, und gemeinsam machten sie sich an diesem Septembermorgen 1957 auf den Weg in die Stadt zum, von Ordensschwestern geführten, katholischen Kindergarten.

Ernst spürte es im Tiefsten seines Herzens und von der ersten Minute seines Aufenthaltes an: Dies war ein Ort, an den er nicht hingehörte. Hier war er fehl am Platz. Der jüngste Sohn des Hausmeisterehepaares Luckenbach aus dem Bahnhofsviertel, auch das Glasscherbenviertel benannt, er hatte hier nichts verloren. Warum denn nicht? Ganz einfach. Er mochte seine neuen Spielgefährten nicht.



Ernst Lugmayr
Freiheit, Fortschritt, Marmeladebrot
Verlag Bibliothek der Provinz
ISBN 978-3-99028-409-4

weitere Veranstaltungen >>