Warenkorb
0€ 0

Veranstaltungen

Matinée zur Eröffnung der Ausstellungen und Lesung auf Schloss Raabs

So 14. Jun 2015 um 11:00 bis Mi 30. Sep 2015 um 00:00


Ort:

Schloss Raabs
Oberndorf 1
3820 Raabs/Thaya

Kurzbeschreibung

Einladung zur Matinée


Eröffnung der Ausstellungen

WORTBILDWECHSEL mit Beiträgen von Sandra Biskup, Katrin Hornburg, Anka Luger, Moisl, Doroteya Petrova, Melanie Riehle, Christoph Rodler, Ulrike Rostek, Levent Tarhan, Manu Tober, René van der Vondervoort, elffriede.aufzeichnensysteme, Karin Gayer, Oscar Habermaier, Wolfgang Haupt, Michaela Hinterleitner, Elias Hirschl, Lizzy Hollatko, Eva Klingenstein, Rock Crepin Mfany Pino, Sonja Posch, Herbert Zgubic, Tatjana Zinner.

GINO ALBERTI morgen ist alles anders, Zeichnungen

ELSA KLEVER Fische im Wohnzimmer

FRANZ KRESTAN Wirtshaus-Fotografien

ELISABETH VON SAMSONOW Zeichnungen – Skulpturen

LOTTE SEYERL Collagen und Bildobjekte 1998/99


Lesung mit ATTILA BOA aus seinem Buch »Zur Verteidigung der Traurigkeit«


Musikalische Umrahmung: PHILIPP QUEHENBERGER



Waldviertler Zelten & Wein aus dem Weingut Himmelbauer, denn »Literatur/Kunst/Musik ist kein Honiglecken!«


Ausstellungsdauer: 14. Juni bis 30. September 2015
Öffnungszeiten: samstags, sonn- und feiertags von 10 bis 18 Uhr, stündliche Führungen



Gino Alberti (geboren 1962) lebt und arbeitet in Bruneck und in Wien. Er widmet sich der Zeichnung auf großformatigen und kleinformatigen Papierbögen. Die Landschaft im Stil der traditionellen Manier des 19. Jahrhunderts ist sein bevorzugtes Thema im großen Format. Klischees wie klare Bergseen von hohen Nadelbäumen umstellt, strahlende schneebedeckte Gipfel oder die Weite des Ozeans lassen an idealisierte Landschaftsdarstellungen denken. Der romantische einsame Blick auf die menschenleeren Naturräume wird bei genauerer Betrachtung gebrochen: Immer wieder durchkreuzen plakative Schriftzüge wie Ortsangaben, poetische Zitate oder ernüchternde Statements die idyllischen Ausblicke. Im Gegensatz zu diesen symbolisch aufgeladenen Landschaften stehen die gezeichneten Alltagsgeschichten auf kleinen Papierformaten. Text und Bildfragmente sind nahtlos miteinander verwoben. Die kleinen Papierarbeiten in Tusche sind für Gino Alberti Psychogramme ganz bestimmter Momente seines Lebens. Die Bilder reihen sich assoziativ wie Gedanken und Gefühle aneinander; in ungeordneter Form.

Elsa Klever (1985 in Berlin geboren) studierte Illustration an der HAW Hamburg und der HSLU Luzern. In dieser Zeit entwickelte sie eine ganz eigene Bildsprache, die sich besonders durch ihre kräftigen Farben, ihren Detailreichtum und ihren malerischen Stil auszeichnet. Seit 2012 arbeitet sie als freischaffende Illustratorin in Hamburg. Inspirieren lässt sie sich von Musik, Kaffee, Kuriositäten, Herbstfarben und kleinen pelzigen Tieren. Sie illustrierte bereits für diverse Magazine und Verlage und präsentiert ihre Illustrationen regelmäßig in internationalen Gruppenausstellungen.

Franz Krestan (geboren am 9. August 1946 in Wien) verheiratet, 2 erwachsene Töchter, Schulbesuch bereits in Drosendorf, Ausbildung zum Textiltechniker, Nach einigen Jahren in der Textilindustrie in Vorarlberg und Oberösterreich wieder zurück nach Drosendorf. Übernahme des elterlichen Feinkostladens, später Umstrukturierung auf die Herstellung und Veredelung von Werbetextilien. Sehr aktiv am Drosendorfer Vereinsleben, speziell im Tischtennissport Ab 1975 Gemeinderat und Stadtrat in Drosendorf. Von 1988 bis 2009 Bürgermeister von Drosendorf. In der Pension das alte Hobby, die Fotografie wiederentdeckt.


Attila Boa (born 1966 in Bern) german/french/english, Education: Seminar Muristalden Bern, Lehrpatent, University of Bern, Studies of philosophy and dramatics, Founder of Berner StudentInnentheater (BeST), Film related engagements: 1988-89 Office Coordinator and Gaffer BKD Cinéshop AG, 1990 Freelance Gaffer, 1992-94 Production Office CARAC Film AG Bern, 1995 Cameraman Tschannen Productions, 1997-99 Cameraman RecTV Bern, 1999-2005 Freelance Cameraman and, Assistant Camera to Wolfgang Thaler, Since 2005 Freelance Cameraman … 2011 „Das Venedig Prinzip“ documentary by Andreas Pichler (Arri Kamerapreis nonfiktionale 2013), 2012 „Effi-Hasi, der Film übers Theatermachen“ documentary by Dominique Gromes and Attila Boa „Screening Room“ art film by Morgan Fisher, „More than Honey“ documentary by Markus Imhoof (Best German Cinema Documentary 2013, Best Swiss Cinema Documentary 2013, most successful Swiss Documentary of all times), 2013 „Das grosse Museum“ documentary by Johannes Holzhausen (gemeinsam mit Jörg Burger Beste Bildgestaltung Dokumentarfilm Diagonale 2014), „Planet der Spatzen“ (TV) documentary by Kurt Mayer (Nominee Panasonic Cinematography Award Wildscreen Film Festival 2014), 2014 „The Truth Is Deep Inside“art film by Muntean/Rosenblum

weitere Veranstaltungen >>