Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

In "Holzfällen", 1984, spreche "er auch vom richtigen Zeitpunkt, sich wieder von jemand zu trennen, einen Menschen zu verlassen", und Schmied setzt dann fort mit ein paar Sätzen, die mit einem "Aber" beginnen, und die zum Schönsten und Gerechtesten gehören, das sich nicht nur über das Verhältnis von Kunst und Leben und über das dem Kunstwerk geopferte Leben sagen lässt, sonder auch über das, wie Sigmund Freud es sah, gemeine Unglück jedes Lebens: "Aber den richtigen Zeitpunkt, jemand zu verlassen, kann es nicht geben. Jedenfalls nicht für beide Seiten. Vielleicht mag der Zeitpunkt für den aktiv Handelnden stimmen. Auf keinen Fall stimmt er für den passiv duldenden, für den verlassenen Partner."

(Hans Höller)