Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Ottowasser

Wie es hierorts und sicher auch andernorts so üblich ist, gehen die Männer - überwiegend die Hauer - zwischen der Bearbeitung des einen Weingartens und der Fahrt zum nächsten auf Bearbeitung wartenden Rebfeldes auf einen Sprung zum Heurigen zwecks Löschung des eigenen Durstes. So machte es auch Otto des Öfteren, denn einige Schillinge befanden sich allemal noch im Hosensack für den einen oder anderen G'spritzten. Nicht selten traf man dabei auf eine illustre Gesellschaft und nach Konsum einiger Gläschen des köstlichen Alkowassers und edlen Weines war Ottos Hosentasche leer gebrannt. Dies erzählten mir Freunde der Wachau und des Weines aus Regensburg. Als Otto das bemerkte, konnte er zu keinem weiteren Glas Wein mehr animiert werden. Er verkündete laut, dass ab sofort nur mehr Ottowasser getrunken werde. Damit meinte er, dass anstatt des gekauften Alkowassers nur mehr das eigene getrunken würde, welches er Ottowasser nannte.