Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

... und was denken junge Menschen heute über Frieden, Gerechtigkeit, Schöpfung?

15 Schulen aus Ober- und Niederösterreich haben sich in Projekten mit diesen lebenswichtigen Themen beschäftigt; ein Teil der Ergebnissse ist in Wort und Bild zusammengefasst.

Hierzu eingeladen hat das Kuratorium "Europäische Friedensrose Waldhausen". Seit mehr als 10 Jahren engagieren sich im Strudengau Menschen für die Erhaltung von Frieden, ein gerechtes Miteinander und ein Leben unter besonderer (Be)Achtung unserer Umwelt.

Verdienstvollen Menschen oder Institutionen wird als ideelle Anerkennung die "Europäische Friedensrose Waldhausen" verliehen ...

Die beteiligten Schulen waren: Volksschule Dimbach, Volksschule Mauthausen, Volksschule Waldhausen, Volksschule Ybbsitz, Neue Mittelschule Naarn, Neue Mittelschule Seitenstetten-Biberbach, Neue Mittelschule Waldhausen, Bilingual Junior High School Wiener Neustadt, Neue Mittelschule Wolfsbach, Bundeshandelsschule Amstetten, Bundeshandelsakademie Amstetten, Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe Amstetten, Höhere Technische Lehranstalt Perg, Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe Perg, Bundesrealgymnasium Steyr.


Rezensionen
Josef Wallner: Die Friedensrose

So wie es in jedem Ort eine Feuerwehr gibt, soll es auch ein Friedenskomitee geben, wünscht sich Pius Franz, Initiator der Europäischen Friedensrose. Seine Vision nimmt Schritt für Schritt Gestalt an: Rund um die Verleihung der Friedensrose an engagierte Persönlichkeiten im Stift Waldhausen beschäftigen sich immer mehr Schüler/innen (hauptsächlich) in den Bezirken Perg und Amstetten mit dem Thema Frieden. Ihre Arbeiten und Informationen über das Projekt Friedensrose sind nun in einem Buch nachzulesen.

(Josef Wallner, KirchenZeitung Diözese Linz, 30.09.2013)