Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

2007 war für das Zwettler Institut der Schulschwestern in zweifacher Hinsicht ein Jubiläumsjahr: Zum einen feierte man 125 Jahre Schulschwestern in Zwettl und zum anderen das 25-jährige Bestehen des Schultyps der Höheren Lehranstalt und Fachschule für wirtschaftliche Berufe. Das gab den Anlass, sich mit der Schulgeschichte und den vielen Generationen von Schülerinnen und Schülern, die bereits durch diese Schule gegangen sind, zu beschäftigen. In diesem Zusammenhang entstand die Idee ein Kochbuch herauszugeben, hält doch bekanntlich das Essen "Leib und Seele" zusammen.

Dem Zubereiten von Speisen ist im Institut der Schulschwestern schon seit jeher große Aufmerksamkeit geschenkt worden. Lange Zeit spielte die traditionelle Klosterküche eine wichtige Rolle in der Verpflegung der anvertrauten Schützlinge. Auch heutzutage wird den Schüler/innen - von der Volksschule bis zur HLW-FW - die Möglichkeit geboten, sich ein täglich frisch gekochtes dreigängiges Mittagsmenü servieren zu lassen. Zubereitet wird es jetzt aber von den Schüler/innen der HLW-FW im Rahmen ihrer ernährungswissenschaftlichen Ausbildung. Diese gipfelt in den jährlich stattfindenden Abschlussprüfungen und jeder, der bereits in den Genuss gekommen ist, dabei ein geladener Gast gewesen zu sein, wird die hohe Qualität des praktischen Unterrrichts bestätigen. Aber auch schulische Veranstaltungen werden durch die Köstlichkeiten aus der Schulküche bereichert und die "Genussmesse", die jährlich von der HLW-FW organisiert wird, lenkt das Augenmerk auf so manches ausgefallene Schmankerl aus der Region, wie zum Beispiel das original Waldviertler Karpfenmaki.

Dieses Kochbuch sollte sich einerseits auf das Vergangene beziehen. So ist ein Teil den Absolvent/innen der HLW-FW gewidmet. Bereitwillig steuerten einige von ihnen ihre Lieblingsrezepte bei und erzählen nebenbei ihre Lebensgeschichte. Andererseits sollte es den Bogen zum heutigen aktuellen Schulbetrieb spannen: Lehrer/innen der HLW-FW präsentieren ausgewählte Fachbereiche und ergänzen ihre Beschreibungen durch entsprechende Rezepte. Das sind in Summe 25 "Rezeptspenden" - für jedes Jahr des Bestehens der HLW-FW eine. Zusätzlich gibt es noch zwei sehr persönlich gestaltete Beiträge von OSR Sr. Elvira Reuberger, der Oberin des Hauses und Direktorin der Hauptschule, und HR Mag. Friederike Wieseneder, der Direktorin der HLW-FW, zum festlichen Anlass der Herausgabe des Kochbuches.

Ein Lehrerinnenteam setzte schließlich mit einer engagierten Schüler/innengruppe die Idee im Rahmen einer Projektarbeit in die Tat um. So entstand durch die Zusammenarbeit vieler dieses bunt schillernde Panoptikum, das die reichhaltigen Fassetten dieses Schultyps spiegelt und die Vielfalt der Persönlichkeiten wiedergibt, die im Laufe der Jahre aus dieser Schule hervorgegangen sind.

Herta Freund-Klopf

Aus Anlass der Jubiläen „125 Jahre Zwettler Institut der Schulschwestern" und 25-jähriges Bestehen des Schultyps der Höheren Lehranstalt und Fachschule für wirtschaftliche Berufe wurde dieses Buch verfasst. Kurz wird über die 125-jährige Arbeit der Schulschwestern in Zwettl berichtet und vor allem über die Klosterküche, die den Ruf hat, etwas Besonderes zu sein. Die Höhere Lehranstalt und Fachschule für wirtschaftliche Berufe hat seit ihrer Gründung vor 25 Jahren viele Maturantinnen und Maturanten hervorgebracht, die nach ihren Studien nicht nur in Österreich, sondern weltweit erfolgreich sind.
Die Absolventen erzählen ihre Le-bensgeschichte und steuern ihre Lieb-lingsrezepte bei. Eine von ihnen studierte nach der Matura 1993 an der Wirtschaftsuniversität in Wien, spezialisierte sich auf Außenhandel und internationales Marketing und arbeitet jetzt als Assistent Professor an einer Universität in Texas. Eine andere Maturantin ist für die österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit in Ecuador tätig.

Lehrerinnen der HLW-FW präsentieren ausgewählte Fachbereiche und steuern 25 Rezepte bei - für jedes Jahr des Bestehens der HLW-FW eines.
Mit dem Ausbildungsschwerpunkt Humanökologie wurde für die zirka 450 Schülerinnen und 50 Lehrer ein zukunftsweisendes Zeichen für diese Schule gesetzt. Bei Wettbewerben in ganz Österreich kann diese Schule gute Erfolge aufweisen. Ein besonde¬res Highiight stellt die Präsentation der Schule bei derWaldviertler Genussmes-se dar.
Die Kochrezepte befriedigen eine breite Palette von Geschmäckern. Von ägyptischer Bohnensuppe, Kapuziner-Strudel bis zur Schneidertorte ist viel Interessantes zu finden. Karpfenmaki und Karpfensushi herzustellen ist der Versuch, Japan und das Waldviertel kulinarisch zu verbinden. Kochvorgänge wie Knödelkochen oder Eiszubereitung mittels Kältemischen werden physikalisch erklärt.
Dass Bildnerische Erziehung und Kreatives Gestalten ebenfalls ein Schwerpunkt dieses Schultyps sind, kann man bei der vielfältigen Form- und Farbge-staltung des Buches bewundern. Dieses Buch ist nicht nur ein „kulinarischer Streifzug" durch die Klosterküche, son¬dern eine Erfolgsgeschichte der HLW-FW Zwettl.
Pia Rabi