Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

[Text von] Gerda Anger-Schmid. [Ill. von] Angelika Kaufmann


Im Schatten der Birke
das Kind,
legt Stein um Stein
auf die Schattenblätter.

Staunt,
dass die Schatten so zittern.
Eimerchen, Schaufel und Sieb,
bunt verstreut um sich her,
sammelt es Kiesel im Fäustchen
und singt
ganz leise
sein erstes Lied.



Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien 2008


Rezensionen
Christina Gastager-Repolust: Ein Hohelied auf die Weisheiten der Kinder und ihre Kunst des Fragenstellens. (ab 4) (JD)

Ein Bilderbuch, das man sofort allen werdenden Eltern kaufen will, beinahe muss. Ein Buch, das man schon immer vermisst hat. Ein besonderes Buch also, das sowohl mit seinen Illustrationen und seinem Text Anforderungen an die LeserInnen stellt. Kein Buch, das schnell durchgeblättert und dann vielleicht auch noch simpel nacherzählt ist. Nein, kein einfaches Buch, sondern ein Text, der Zeile für Zeile genossen werden will, und Grafiken, die auch ohne Text wunderschöne Episoden schildern.

Wortspiele regen zum Basteln mit der Sprache an, zum absichtlichen Verwirren und zum heiteren Imitieren. "Ich hab mich entschieden, sagt das Kind, ich heirate unseren Dackel", so gestalten sich die Abschlussseiten: ein kluges Kind, ein entschiedenes Kind, das zärtlich seine Welt umarmt und dabei ganz langsam wächst. Eine Rarität, ein stilles Buch für ebensolche Stunden, zum Reden, Träumen und Erzählen: Allen Bibliotheken sehr zu empfehlen.

(Christina Gastager-Repolust, Rezension für: bn.bibliotheksnachrichten, [?])


http://www.biblio.at/rezonline/ajax.php?action=rezension&medid=48640&rezid=27596