Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Dieses Buch handelt von der Waldaist, einem Fluss unauffälliger Größe im Osten Oberösterreichs, vom vielfältigen Leben, das dieser Fluss in sich trägt, von der belebten Natur seiner Ufer, den seltenen Pflanzen und Tieren, die seine Nähe suchen, von den Steinen, die sein Fließen mitunter bizarr und sprühend gestalten - und vom Himmel, der sich tausendfältig in seinen Wellen und Kaskaden spiegelt.

Die Quellen der Waldaist liegen im nordöstlichen Mühlviertel und im angrenzenden Waldviertel, einer introvertierten Region mit dem Hang zur Kargheit in den Gesichtern und Ansiedlungen der Menschen, mit der stillen Mystik seiner Wälder und Hochmoore, mit der sakralen Magie seiner natürlichen Steinskulpturen. Von diesen Wesenszügen gespeist wird die Waldaist für jeden, der in nachsinnender Ruhe ihre ausdrucksvollen Gebärden deuten will, zur Geheimnisträgerin des Lebensprinzips Wasser, wird der unauffällige Fluss zum Urstrom des Kreislaufs von Werden, Vergehen und Verwandlung.

Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an einen unauffälligen Fluss, der aber - wie wenige andere in Europa - noch weitgehend seine Unschuld bewahrt hat. Es ist eine Liebeserklärung in künstlerisch und technisch höchst anspruchsvollen Fotos. Kunst und Natur, zu oft unversöhnliche Rivalinnen, gehen in diesen Bildern mit ihren oft überraschenden Farben, Formen und Rhythmen eine Symbiose des Vertrauens ein und vermitteln eine stille Ahnung von der Größe und Schönheit im Unendlichen.