Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Nikolaus Korab. Vorworte von Peter Huemer und Julian Schutting
Mit Selbstäußerung der 94 fotografierten Künstler und jeweils einer Kurzbiografie im Anhang.


Das österreichische Antlitz sei »von außerordentlicher Unterernährtheit, jedoch von teuflischem Behagen gesättigt. Ein dürrer Zeigefinger scheint hin- und herfahrend alle Hoffnung zu nehmen.« So hat es Karl Kraus im Ersten Weltkrieg beschrieben. Gibt es überhaupt das österreichische Antlitz? Und ist es – heute fett geworden – tatsächlich von solch hämischer Bösartigkeit?

Nikolaus Korab hat sich auf die Suche gemacht. Und er sucht dort, wo Österreich am schönsten und am bedeutendsten ist, immer schon war und auch in Zukunft bleiben wird: im Antlitz seiner Künstler.

(Peter Huemer)