Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

[Hrsg. von Harald Steininger und Erich Steiner]


Österreich und das Meer - hier geht es nicht um k. und k. Romantik an der Adria. Wir reisen nicht Jahrzehnte oder Jahrhunderte in die Vergangenheit, sondern Jahrmillionen.

Heute ist Österreich ein Binnenland. Die Erdgeschichte Niederösterreichs ist jedoch durch mehrere hundert Millionen Jahre maßgeblich eine Geschichte von Ozeanen und Meeren. Sie haben ihre Spuren in den Gesteinen hinterlassen: die Marmore des Waldviertels waren ursprünglich im Meer abgelagerte Kalke, auch viele Waldviertler Gneise und die Grafitschiefer sind metamorphe (umgewandelte) Meeresablagerungen. Diese Gesteine des Erdaltertums sind 500 bis 350 Millionen Jahre alt und bei der Gebirgsbildung der Böhmischen Masse vor ca. 350 Millionen Jahren zu ihrer heutigen Form umgewandelt worden. Auch die meisten Gesteine der Alpen sind im Meer entstanden, im Tethys-Ozean des Erdmittelalters.

Für die Entstehung der Erde wird ein Zeitpunkt vor etwa 4,6 Milliarden Jahren angenommen, also vor 4600 Millionen Jahren. Im Lauf der Erdgeschichte breiteten sich auf dem Gebiet des heutigen Österreich immer wieder Meer aus.