Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Oscar Wilde. [Ill. von Karl Korab]


Rezensionen
Wendelgard Beikircher: Bekanntes Märchen von Oscar Wilde neu illustriert

Im bekannten Märchen von Oscar Wilde vertreibt ein selbstsüchtiger Riese die fröhlich spielenden Kinder aus seinem wunderschönen blühenden Garten. Ringsherum errichtet er eine hohe Mauer, die aber auch den Frühling aussperrt. Schnee und Frost, Nordwind und Hagel herrschen nun das ganze Jahr über ... bis die Kinder dann doch wieder einen Zugang zum Garten finden - und der Riese der Liebe begegnet …

In dieser kleinformatigen, bibliophil gestalteten Ausgabe entwirft Karl Korab in warmen Farbtönen und ganzseitigen Bildern eine märchenhafte Welt, in der Selbstsucht und Herzensgüte, Winter und Sommer, Schuld und Reue, Liebe und Tod aufeinandertreffen. Die Illustrationen greifen die in den Texten angesprochenen Situationen seitenübergreifend auf und wirken in ihrer künstlerischen Ausgestaltung naiv und schablonenhaft. Reduziert auf die handelnden Figuren - maskenhaft der Kopf des Riesen - und weitflächige unberührte Gartenlandschaft, entwickelt sich die Geschichte vom herzlosen Riesen und den offenherzigen Kindern, die schließlich durch einen kleinen Jungen mit den Wundmalen Christi zu einem guten Ende gebracht wird.

Im Anhang sind die Kurzbiographien von Autor und Illustrator angefügt. Leider fehlt aber jeder Hinweis auf Ingeborg Mayer, deren sprachliche Umsetzung durchwegs überzeugt. Gelungen ist das Zusammenspiel von Text und Bild sowie die graphische und herstellerische Qualität des Märchenbuches.

(Wendelgard Beikircher, Rezension in: 1000 und 1 Buch, [?])


http://www.biblio.at/rezonline/ajax.php?action=rezension&medid=15504&rezid=18258