Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

[Juiwėgga Dudn] : Juiwėggarisch | Deutsch / Deutsch | Juiwėggarisch


abbekommen | åfáŋa, ågfåŋd
Du wirst gleich eine abbekommen. | Du wiasd glai óanė åfáŋa.

abbinden | åmassn

abdrehen | ådra

Abendrot, die Abendröte | Åmdred, d' Åmdre(d)n

aber | åwa
Man hat es nicht leicht, aber schnell stirb man. | Ma håds nėd laichd, åwa laichd håds óan.

abfahren; gehen müssen; gefallen | åfóan/åfån
Wenn sie zu viele werden, müssen sie gehen. | Wáns zfü weand, miassns åfóan.
Er fährt auf mich ab. Ich gefalle ihm. | Ea fóad å af mi.
Mit dem kannst du verschwinden! | Mid den kásd åfóan!

abfangen | åfáŋa

abfeilschen, abringen | åneddn

Abflussrinne im Männer-WC | Brunzren

Abflussstöpsel (Grand) | Grádzåpfn

Abflussstöpsel (Teich) | Schwözåpfn

abgeben | ågėm
Wir haben den Nachschuss abgegeben. | Mia hám ėn Nåschus åggėm.

abgehen, fehlen | ågé
Die werden fehlen. | Dė weand ågé.
Das hat mir schon gefehlt. | Dės is ma schá ågáŋa.
Lässt du es die gut gehen? | Låsdda e niks ågé?

abheben; heimgehen | åhėm
Mach dich zum Heimgehen bereit! | Richd dė zan åhėm!

abhelfen, sich helfen können | åhäffn
Du wirst alleine damit fertig. Du bist praktisch veranlagt. | Kásd da e åhäffn.

[…]