Warenkorb
0€ 0

Lothar Machura


Lothar Machura war einer der bedeutendsten Naturschützer und Museumsgestalter Niederösterreichs. Er wurde in Jägerndorf (Krnov, Tschechien) geboren und war von 1935 bis 1970 Leiter der naturwissenschaftlichen Abteilung des Landesmuseums. Sein Ziel war es, die verschiedenen Lebensräume des Landes mit all ihren Eigenheiten und Schönheiten zu präsentieren. In seinem "lebendigen Museum" wurden Schaugruppen aus Sumpf, Steppe, Wald und Hochgebirge gestaltet, Tierstimmen auf Tonband miteinbezogen sowie Terrarien und Aquarien aufgestellt.

Machura war auch Mitbegründer des Donaumuseums in Orth an der Donau, des Jagdmuseums in Marchegg und des Alpengartens auf der Rax. Besondere Verdienste erwarb er sich um den Naturschutz und die Landschaftspflege. Er wirkte im Rahmen des Naturschutzbundes für den Wienerwald, die Donau und das Marchfeld mit seinen Auen und Sanddünen und war maßgeblich an der Errichtung der Naturparks Niederösterreichs beteiligt. Unzählige Vorträge im Radio und an der Universität trugen dazu bei, seine Ideen populär zu machen. Lothar Machura starb im 73. Lebensjahr in Wien.

(Niederösterreichisches Landesmuseum)


siehe auch Eintrag bei Wikipedia



Foto: © Martin Machura, AEIOU


Bücher

Blick ins Land

ISBN: 978-3-99028-180-2
28 x 24 cm, 224 S., überw. Ill.: Duplexdr.
€ 28,00
Lieferbar
Bestellen