Warenkorb
0€ 0

Elfriede Mejchar


1924 geboren in Wien
1961 Meisterprüfung an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien
1952 – 1984 als Photographin im Bundesdenkmalamt Wien tätig
seit 1984 freie photographische Tätigkeit

Elfriede Mejchar übte die Fotografie als Beruf aus. Für das Bundesdenkmalamt dokumentierte sie österreichisches Kulturgut.

Parallel zu ihrer langjährigen beruflichen Tätigkeit entwickelte sie ihre eigenen inhaltlichen Schwerpunkte und Themenfelder, die sie in großen Werkgruppen teilweise über Jahrzehnte hinweg, fotographisch bearbeitete. Auf diese Weise ist ein erstaunlich vielschichtiges Werk entstanden, das in allen seinen Facetten ihre sehr persönliche, authentische Haltung zur Wirklichkeit zeigt.

In den letzten Jahren hat Elfriede Mejchar zahlreiche Preise erhalten und ihre Arbeiten wurden in bedeutenden Galerien, Sammlungen und Museen präsentiert. Das Wien Museum zeigte ihre dokumentarischen Fotos von der Simmeringer Heide, den Gasometern und den Schrebergärten die es schon lange nicht mehr gibt, ihre berühmten Blumenbilder wurden im Leopold Museum gezeigt und einen Querschnitt ihrer Fotoserien in einer großen Personale im Niederösterreichischen Landesmuseum in St. Pölten.

Bis vor wenigen Jahren wurden alle s/w Fotos von ihr selbst entwickelt. So konnte sie nicht nur mit der Kamera, sondern auch in der Dunkelkammer noch einmal selbst gestalterisch eingreifen. Erst der Umbau des Hauses in dem sich ihr Atelier befand, zwang sie, die Arbeit in der Dunkelkammer aufzugeben.

Während der 32 Jahre von 1952 bis 1984, die sie für das Bundesdenkmalamt fotografierend kreuz und quer in Österreich unterwegs war, entstanden parallel dazu ihre Serien. Die Vogelscheuchen und die Provinzhotelzimmer, die G’stetten und Autowracks, Industriegebäude, Kraftwerke, Scheunen und vieles mehr.

Eine andere Seite ihres Schaffens beschäftigte sich mit dem Menschen. Früh, in den 50er Jahren entstanden Porträts berühmter Künstlerpersönlichkeiten, und speziell in den letzten 2 Jahrzehnten entstanden Serien ihrer subtil erotischen Inszenierungen und Collagen denen sie sich mit steigendem Lebensalter zu widmen begann.



Foto: Thomas Ledl, Nutzung gemäß CC BY-SA 3.0


Bücher

Fotografie

ISBN: 978-3-99028-329-5
28 x 24 cm, 216 S., zahlr. farb. u. S/W-Abb., Hardcover
€ 39,00
Lieferbar
Bestellen