Warenkorb
0€ 0

Axel Karner


geboren 1955 in Zlan, Kärnten; lebt seit 1974 in Wien und unterrichtet evang. Religion, Soziales Lernen und Darstellendes Spiel an Wiener Pflichtschulen; schreibt in Kärntner Dialekt und Schriftsprache; Mitglied GAV, IDI (Internationales Dialektinstitut), Podium; Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitschriften (u.a. Kolik, Rampe)

Karner bevorzugt die kurze Form, seine Texte sind skurrile, verdichtete Prosaminiaturen und Gedichte. Der Autor spitzt die Wirklichkeit in seinen Texten zu und das Tragische schlägt dort, wo es anders nicht mehr zu ertragen wäre, oft ins Komische um.

Seine Literatur stellt vor allem den Versuch an, den Leser aus dem Zustand der Abstumpfung gegenüber der Brutalität des Alltags aufzurütteln. DieThemen kreisen um menschliche Abgründe: Mord, Gewalt, Hunger, Gefühlskälte und Sprachlosigkeit. Aber dem Autor geht es nicht um das reine Konstatieren der Schlechtigkeit der Welt. Er will die Welt und die Menschen verstehen.


Bücher

Kreuz

ISBN: 978-3-85252-455-9
21 x 15 cm, 60 S., zahlr. Ill.
€ 13,00
Lieferbar
Bestellen

Schottntreiba

ISBN: 978-3-85252-568-6
21 x 12 cm, 140 S., Ill.
€ 15,00
Lieferbar
Bestellen

Vom ersten Durchblick des Gewebes am zehnten November und danach

ISBN: 978-3-85252-838-0
21 x 13 cm, 58 S.
€ 13,00
Lieferbar
Bestellen